Vier B-Finals für Oberländer Schwimmer

Kurzbahn-Schweizermeisterschaft in Uster

Acht Athleten der Startgemeinschaft Berner Oberland starteten an der Kurzbahn-Schweizermeisterschaft in Uster (allgemeine Kategorie). Mit vier B-Finalqualifikationen und 15 neuen Klubrekorden fiel die Teambilanz so gut aus wie nie zuvor.

Alleine drei B-Finalplätze gingen auf das Konto des Unterseeners Thomas Maurer. Der 17 jährige Gymnasiast klassierte sich über 50 Meter Rücken und Delfin sowie über 200 Meter Rücken unter den schnellsten zwölf Schwimmern der Schweiz. In der starken Zeit von 26.65 reihte er sich im Rückensprint als sechstschnellster 17 Jähriger in der Alltime-Bestenliste ein. Und nebenbei verbesserte der Teamcaptain sieben Vereinsrekorde.

Starke Teambilanz

Cheyenne Blatter (19) erreichte in ihrer Paradedisziplin 200 Meter Rücken ebenfalls den B-Final um die Plätze 7 bis 12. Nach einer längeren Zeit ohne grössere Erfolge konnte die Unterseenerin ihre teils zwei Jahre alten persönlichen Bestleistungen verbessern und unterbot dabei drei alte Klubrekorde. Ebenfalls drei Vereinsrekorde vermochte der gleichaltrige Frutiger Jan Rieder zu knacken. Dabei senkte er seine bisherigen persönlichen Bestmarken gleich um mehrere Sekunden und erreichte vier Mal einen Platz unter den schnellsten 20 Schwimmern.

Je einen Klubrekord schwammen Nicole Maurer (14, Unterseen) und Reto Rieder (23, Frutigen). Die persönlichen Bestleistungen des Teamältesten datieren teils vier Jahre zurück – umso erfreulicher, dass er sich über 1500 Meter Freistil um fast fünf Sekunden zu verbessern vermochte.

Alle Resultate auf www.swim-beo.ch

KBSM Uster (kl)
Sie vertraten die Startgemeinschaft Berner Oberland an den Kurzbahn-Schweizermeisterschaften in Uster: v. l. n. r. Eliane Leibundgut, Reto Rieder, Cheyenne Blatter, Sandro Gygax, Nicole Maurer, Jan Rieder, Michelle Rüfenacht, Thomas Maurer, Chefcoach Kevin Bachmann.